Reise blog von Travellerspoint

Sambia - Teil 5

Livingstone - Sambesi Cocktail Cruise - Victoria Fälle

semi-overcast 31 °C

Livingstone ist der bisher netteste Ort in Sambia. Der Ort hat eine Zentrum mit vielen Geschäften und einigen Gebäuden aus den 30er Jahren. Wir kaufen in einem richtigen Supermarkt ein.

large_20171122185822.jpg

Die Thorntree Lodge, die wir uns hier ausgesucht haben, bietet kleine Chalets und feste Zelte zur Übernachtung an. Camping in Bodenzelten ist hier nicht möglich, da in dem unumzäunten Gelände Elefanten und Hippos herumlaufen. Hier passt eigentlich alles....außer das Problem mit den Stechmücken. Die fest installierten Zelte haben richtige Betten, sind aber so voller Moskitos, dass wir lieber für den selben Preis in unseren Dachzelten schlafen. Ganze Schwärme sind im Bad und in der Campküche. Mit unserem Elektro-Schläger erledigen wir Tausende von ihnen, ohne dass es merkbar weniger werden.

Studio_20171122_191024.jpg

Das Camp ist eine Empfehlung der ersten Unterkunft, die wir in Sambia hatten. Die Tochter der dortigen Betreiber hat hier ganz im Süden des Landes eine Lodge. Normalerweise können Overlander hier nicht bleiben, aber für uns macht sie eine Ausnahme. Wir bleiben 4 Tage, dennoch haben wir nicht das Gefühl von der Besitzerin willkommen zu sein. Wir kochen selbst und breiten uns schon ziemlich aus in der Küche. Sie hätte es sicher lieber gehabt wenn wir in ihren Restaurant gegessen und zusätzlich Umsatz generiert hätten.

large_20171122185815.jpg

Dieses Mal muss Barbie in die Werkstatt. Mal was Neues, sonst ist immer Lilly das Sorgenkind gewesen. Die hinteren Stoßdämpfer und ein paar andere Kleinigkeiten werden hier bei einem Land Rover Spezialisten repariert.

Am 2. Tag gehen wir in die Stadt bummeln. Livingstone ist wirklich die erste Stadt auf dieser Afrika-Reise, in der so etwas ansatzweise möglich ist. Postkarten zu finden ist dennoch wieder keine einfache Aufgabe. Am Ende finden wir was wir suchen und gehen in ein Cafe. Erstaunlich, aber auch so etwas gibt es hier.

large_20171122185824.jpglarge_90_20171122185826.jpg

Abends dann das erste Highlight - wir machen die Luxus River Cruise mit der African Queen.

large_20171122185827.jpglarfe_20171121_155322.jpg

Es hätte auch billigere Touren auf kleineren Booten gegeben, aber Tipi hat sich das feine Boot gewünscht und es dann auch bekommen.

20171122185832.jpglarge_20171122185918.jpg

Am Ende fanden wir alle, dass es den Aufpreis wert war. Ein so schönes Erlebnis darf dann auch mal etwas mehr kosten.

large_20171121_183325.jpg

Gemütlich geht es den Fluss hinunter.

large_20171121_160619.jpglarge_Studio_20171122_191206.jpglarge_20171121_181932.jpg

Elefanten schwimmen vor unserem Boot durch den Sambesi.

large_20171122185835.jpg

Es gibt lecker Häppchen und All-You-Can-Drink.

large_20171121_170718.jpglarge_20171121_171626.jpg

Es ist ja eine Sunset Cruise uns wir bekommen einen feinen Sonnenuntergang.

large_20171121_181926.jpglarge_20171121_182351.jpglarge_Studio_20171122_191110.jpg

Am 3. Tag fahren wir mit dem Taxi zu den Victoria Fällen.

20171122185829.jpg

Es ist bewölkt - gut für die langen Wanderungen um die Fälle, weil es nicht so mörderisch heiß ist wie gestern, aber schlecht für eindrucksvolle Fotos. Dann knipsen wir halt rote Blüten und blaue Vögelchen.

Studio_20171122_191258.jpg20171122185940.jpg

Oder uns selbst mit Puli.

large_20171122185933.jpglarge_270_20171122185934.jpglarge_20171122185926.jpg

Dazu kommt, dass man zur Zeit so gut wir nichts sieht vom Wasserfall. Er ist beinahe trocken.

large_90_20171122185950.jpglarge_270_20171122185947.jpglarge_90_20171122185937.jpglarge_90_20171122185931.jpg

Als ich zuletzt hier war, floss 50x mehr Wasser über die Kante.

large_20171122185929.jpglarge_20171122185925.jpglarge_20171122185920.jpg

Nun sieht es mehr aus wie ein Canyon und man kann oben im Flussbett trockenen Fußes fast bis Simbabwe laufen.

large_20171122185948.jpg

Anschließend gehen wir in einem Restaurant Essen. Unsere Wirtin hatte uns durch die Blume quasi verboten selbst zu kochen. Wurscht, morgen fahren wir weiter über die Grenze nach Botswana, dann kochen wir wieder selbst.

large_20171122190002.jpg

Eingestellt von tipitom 00:30 Archiviert in Sambia

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Login